Das Wunder vom Lattenkamp

Drucken

pfuhl lattenkampDie beiden letzten Bücher mit Hamburg-Bezug, die wir an dieser Stelle vorgestellt hatten, spielten in St. Georg: Lange Reihe, Café Gnosa, schwule Szene - ganz klar, dass wir auf jene Titel ansprangen.

Jetzt empfehlen wir hier mal ein Buch, das in der Nähe des U-Bahnhofs Lattenkamp, genauer gesagt, in der Bebelallee seinen literarischen Ort gefunden hat.
Wir fanden die Vorstellung ganz reizend, sich einmal auszumalen, was passieren könnte, wenn man an dieser vielbefahrenen Straße 50 Kopien der David-Figur von Michelangelo aufstellt, die im Unterschied zum Original nicht mit kleinem Schniedel, sondern dicken Dödeln ausgestattet sind. Sollte tatsächlich mal ein Bildhauer diese Phantasie in die Tat umsetzen, dürfte die Gegend rund ums iranische Generalkonsulat wohl so etwas wie das schwule Epizentrum der Stadt werden.

Und hier geht's zum Buch - (im Laden und auf gaybooks erhältlich).