Männerschwarm und die Comics

Volker Wuttke
Drucken

Unser Beitrag für den "Dicken", den Herbstkatalog der schwulen Buchläden:

Liebe Leserinnen und Leser,

ich möchte mich an dieser Stelle mal outen: Ich bin ein Comicfan! Egal ob Superhelden, Manga, Indipendent-Comics oder franko-belgische Kunstwerke, ich lese fast alles. Nur gut gezeichnet und unterhaltend muss es sein.

Bevor ich den Männerschwarm das erste Mal (als Kunde) betrat, waren mir schwule Comics allenfalls aus dem Internet bekannt. Gut, Ralf König kannte ich auch, aber den kennt schließlich jeder. Die Vielfalt schwuler Comics, die der Männerschwarm bot, faszinierte mich vom ersten Augenblick an. Als ich dann anfing, im Männerschwarm zu arbeiten, begann ich, diese Vielfalt sukzessiv zu erweitern.

Als erstes holte ich die von mir heiß geliebten Furry-Comics ins Haus.

Fantastische, aber auch ganz bodenständige (und nicht immer pornographische) Geschichten mit anthropomorphen, also vermenschlichten Tiercharakteren in den Hauptrollen. Hervor sticht dabei die Serie CIRCLES (bisher 8 Hefte in englisch, Heft 1-4 als Sammelband für 16,95 Euro), die alltäglichen Erlebnisse einer Bostoner schwulen Wahlfamilie, stark (auto-)biographisch, kein Thema des schwulen Lebens auslassend und dabei ungeheuer warmherzig und mitreißend.

Mehr zum Thema Furry-Comics finden Sie übrigens auf der meistbesuchten Webseite unseres Internetauftritts: Furry Comics aktualisiert.

Wir freuen uns auch immer über Tipps unserer Kundinnen und Kunden. So sind wir auf die britische queere Superheldenserie SPANDEX aufmerksam gemacht worden (bisher 2 Hefte in englisch, je 6,50 Euro). Autor und Zeichner Martin Eden zeigt darin, mit viel Liebe zum Detail und zum Medium Superheldencomics, die Abenteuer einer Gruppe von Helden und Heldinnen quer durch alle Geschlechter und sexuelle Orientierungen.

Und manchmal kommt uns auch der Zufall bei der Erweiterung (in diesem Fall eher Wiederbestückung) unserer Comic-Regale zu Hilfe. So hat vor einigen Jahren ein amerikanischer Händler für SM-DVDs und Toys in seinem Keller einen Stapel mit druckfrischen Ausgaben des legendären Pornomagazins STORYTIME wiederentdeckt. Diese von Dom Qerjudos, besser bekannt als Etienne, Ende der 80er Jahre geschaffenen Comics sind heute begehrte Sammlerstücke und werden in einem Atemzug mit denen von Tom of Finland genannt. Die Ausgaben 1,2 und 5 gab es noch (wir bieten sie für 14,95 Euro an), alle anderen Nummern bleiben verschollen.

Natürlich gibt esVolker +  Hajü auch auf dem deutschen Markt immer wieder Neues zu entdecken. So etabliert sich zur Zeit gerade ein Mainstream-Comicmagazin auf Zeitungspapier mit dem schlichten Namen COMIX (erscheint seit Juni monatlich, je 2,00 Euro), und
das mit starker schwuler Beteiligung. Ralf König ist immer wieder mit exklusiven (bzw. deutsch erstveröffentlichten) Geschichten vertreten und auch die witzige Serie MEHR ALS NUR KUMPELS von Christian Turk ist immer mit einer Seite dabei.

Ich hoffe, ich habe Ihnen etwas Lust gemacht auf eines unserer "Spezialgebiete".

Ihr Volker Wuttke

 

P.S. Ganz im Zeichen der Erweiterung unseres Comic-Angebots, sind auch wir Mitarbeiter des Ladens zu Comicfiguren geworden. Vielen Dank an Uli Pforr, der dieses Porträt von Hans-Jürgen und mir im Zuge seines Buchprojekts ST. GAYORG ILLUSTRATED gezeichnet hat.