(Eine kleine) Invasion der Fussels!

Drucken

An jedem 3. Wochenende eines Monats öffnet der Männerschwarm seine Türen ganz besonders weit für die Furry-Community (http://de.wikipedia.org/wiki/Furry). Am 12.06. war es mal wieder soweit und der Laden bekam flauschigen Besuch: Luria (eine rote Felldrachin) und Perrydotto (ein weiblicher Weißhaubenkakadu). Zwei sogenannte Fursuiter ließen es sich nicht nehmen, im Laden zu erscheinen und die Lange Reihe unsicher zu machen.

Fursuits sind individuell gestaltete (meist selbstgebaute) anthropomorphe Tierkostüme, die von einem Teil der Furry-Community aus "Spaß an der Freude" getragen werden und als ultimativer Ausdruck der Verschmelzung mit dem selbst erfundenen Charakter (der sogenannten Fursona) des Trägers oder der Trägerin verstanden werden können. Fursuits machen nur eine kleinen Teil der vielfältigen kreativen Beschäftigung mit dem Thema vermenschlichte Tiere in der Furry-Subkultur aus, werden von der Öffentlichkeit aber natürlich am stärksten wahrgenommen. So auch an diesem Samstag. Kaum jemand auf der Langen Reihe wendete nicht seinen Kopf nach Luria und Perrydotto um, die Kinder waren fasziniert (aber meist zu ängstlich, um den Suitern näher zu kommen als die Arme ihrer Eltern reichten) und die Hunde bellten. Auch die Ladenbesitzer und -angestellten freuten sich über den "seltsamen" Besuch. Ob bei Bücher Thiede, Angelo´s oder Hackbarth´s, überall wurden die beiden bestaunt und mussten für Fotos posieren. Die schönsten dieser Fotos haben wir hier zusammengestellt.

-- zum Vergrößern auf eine der Abbildungen klicken --

Fotos: Copyright (1): Nanok, (2): Volker Wuttke