Alkandoor

Drucken

AlkandorChristine Kaiser
Alkandoor
Band 1 - Tage der Dämmerung
Gebunden, 48 Seiten, 30 x 22 cm, vollfarbig, 12,50 EUR

Der Inselstaat Alkandoor, der bis dato vor allem durch seine Freibeuter auffiel, bemüht sich um Handelsverträge mit dem Festland. Kapitän McGregor ist als „Chauffeur“ des Unterhändlers nicht unumstritten, ist er selbst doch ein Festländer und kein geborener Alkandoorer. Gerade dabei, alte Rechnungen zu begleichen, sucht er mit seinem Schiff, der Red Claw, sein Heil in der Flucht, als die Verhandlungen explosiv scheitern. Natürlich nicht ohne Geiseln als Rückversicherung gegen einen Angriff. Unter den Entführten ist auch der Wolfsjunge Sebastian. Fasziniert von Seefahrt und Piraterie, ist das Ganze für den kleinen Jungen ein einziges Abenteuer. Bis es zur ersten blutigen Seeschlacht kommt...
Im Gegensatz etwa zu „Blacksad“ oder „Grandville“ wirken die anthropomorphen Charaktere in keinem Bild aufgesetzt. Sehr natürlich und abwechslungsreich sind die diversen Rassen gestaltet und manches Charakterdesign ist gar höchst innovativ. Über die Autorin und Zeichnerin Christine Kaiser ist leider nichts herauszufinden, die Vermutung liegt aber nahe, dass sie aus dem Furry-Fandom kommt. (EDIT: Die Autorin und Zeichnerin hat sich auf Furbase zu Wort gemeldet.) Kleine Patzer beim Erzählfluss und die etwas unstete Hintergrundgestaltung verzeiht fur gerne, ist die Geschichte doch spannend und voller Andeutungen erzählt. Angelegt auf neun Bände, ist es nur logisch, dass der durchaus gelungene Auftaktband der Reihe etwas überladen wirkt.

Trailer / Preview 1 / Preview 2