Daniela Schreiter

Drucken

http://www.maennerschwarm.de/Laden/htdocs/images/stories/neu.pngAutisticSupergirlDaniela "Fuchskind" Schreiter
Die Abenteuer von Autistic Hero-Girl
Gebunden, 64 Seiten,vollfarbig, 12,00 EUR

Die Autorin und Zeichnerin Daniela Schreiter gehört mit ihren Schattenspringer-Graphic Novels längst zu den Stars der deutschen Comics- Szene. Mit viel Humor hat sie in den zwei Bänden ihre Kindheit und Jugend als Asperger-Autistin beschrieben und sich damit eine große Fangemeinde erobert. Nun kommt ihr Alias, Autistic Supergirl, um in ihrem ersten Cartoon-Band dem Wahnsinn des Alltags die Stirn zu bieten. Herrlich pointiert und selbstironisch bietet der Band wieder alles, was die Fans von Daniela Schreiter an ihr lieben.

Trailer


SCHATTENSPRINGER2

Daniela "Fuchskind" Schreiter
Schattenspringer 2 - Per Anhalter durch die Pubertät
Gebunden, 160 Seiten, s/w mit 15 Farbseiten, 19,99 EUR

Fuchskind ist zurück! Nach dem verdienten Erfolg mit "Schattenspringer - Wie es ist, anders zu sein" hat Daniela Schreiter eine Fortsetzung mit weiteren Erlebnissen aus ihrem Leben als Asperger-Autistin gezeichnet. Nach der Kindheit stand für sie, wie für alle anderen auch, die Pubertät an - mit so manchen zusätzlichen Stolpersteinen. Freundschaft, Liebe, Sexualität - alles beschreibt die Autorin aus dem ihr eigenen Blickwinkel. Studium und Beziehungen schließen sich an. Und dann die erlösende Diagnose - Asperger-Syndrom. Dass mit dem Wissen darum, was sie so anders macht als die anderen, längst nicht alle Probleme beseitigt sind, verschweigt sie dabei nicht.
Daniela Schreiter erzählt gewohnt schonungslos (vor allem gegenüber sich selbst) aus ihrer Welt, verliert dabei aber nie den sympathischen Humor, der schon den ersten Band so lesenswert machte. Dazu gibt es dieses Mal reichlich popkulturelle Anspielungen und mehr Füchse. Kaufen!

 

SchattenspringerDaniela "Fuchskind" Schreiter
Schattenspringer
Gebunden, 160 Seiten, s/w mit 14 Farbseiten, 19,99 EUR

Auch wenn (anthropomorphe) Tierfiguren in diesem Comic nur am Rande, dafür aber als ständige Begleiter vorkommen, ist diese Autobiographie vom Fuchskind äußerst lesenswert, beschreibt sie doch einfach zugänglich ihr Aufwachsen als Asperger-Autistin. Ein Novum im Genre der (auto)biographischen Comics und trotz zunehmender Sensibilität für dieses Thema ebenso erfreulich wie notwendig.
Autismus bzw. Asperger-Autismus ist keine Krankheit, sondern eine Entwicklungs- und im weitesten Sinne eine Wahrnehmungsstörung. Viele Autisten nehmen die Welt, in der sie mit Nicht-Autisten zusammenleben, anders wahr als die "normalen" Menschen. Das kann bis zur totalen Abkapselung führen, muss es aber nicht. Vergesst also "Rain Man". Mit Erinnerungen aus ihrer Kindheit, aber auch Szenen aus ihrem Alltagsleben, zeigt Daniela wie sich die Welt für sie darstellt, worin sich ihre Wahrnehmung und das daraus resultierende Verhalten von Nicht-Autisten unterscheidet und wie sie gelernt hat, damit umzugehen. Berührend, aber immer leicht und locker, zeichnet sie über eine Zeit, in der sie nur als seltsames Kind galt (die Diagnose Asperger-Syndrom gab es in den 1980ern nicht) und oft in ihrer eigenen Welt lebte. Aber auch wie sie später, als sie ihr eigenes Verhalten besser einordnen kann, sich ihrer Umwelt stellt und diese mit ihren ganz eigenen Fähigkeiten und Interessen bereichert.