Große Bühne für zwei einen Nordamerikaner

Im Februar erscheinen gleich zwei Bücher von Alexander Chee, einem koreanisch-stämmigen Autor, der lange als Aktivist der Schwulenbewegung in San Francsco gelebt hat und heute zu den interessanteren Stimmen der New Yorker Literaturszene gehört: Der Roman "Edinburgh" und der Essayband "Wie man einen autobiografischen Roman schreibt".

Im März liefern wir den Roman "Jonny Appleseed" von Joshua Whitehead aus. Whitehead gehört dem kanadischen Stamm der Oji-Cree an, forscht über indigene Literatur und lebt in Calgary / Kanada.

Alexander Chee

Die Termie von Alexander Chee (Foto:  M. Sharkey) sind noch in Vorbereitung.

Die Stationen seiner Reise sind

Berlin: 21 .4. 2020, Literarisches Colloquium

Freiburg: 23. 4. 2020, Carl-Schurz-Haus

Leipzig: 27. 4. 2020

Wien: 28.4. 2020, Buchhandlung Löwenherz

 

Weitere Informationen werden an dieser Stelle folgen!

 

 

 

Joshua Whitehead

musste seine Reise nach Deutschland leider absagen.

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Mehr erfahren OK