Felix Rexhausen (1932-1992) gehörte in den 1960er-Jahren zu den wenigen offen schwul auftretenden Autoren deutscher Sprache. Kaum ein anderer Schriftsteller, Journalist und Satiriker äußerte sich derart eindeutig und scharfsinnig zur Situation schwuler Männer und zur Spießbürgerlichkeit des Nachkriegs-Deutschlands.

Neu entdeckt
Felix Rexhausen: Zaunwerk. Szenen aus dem Gesträuch

Im letzten Jahr hat der Berliner Literaturwissenschaftler Benedikt Wolf erstrmals eine ausführliche Darstellung des Lebens und Wirkens von Fexlix Fexhausen vorgelegt. Während der Arbeit an diesem Buch hat er im Nachlass Rexhausens das Manuskript "Zaunwerk" entdceckt, dass in diesem Sommer in der Bibliothek rosa Winkel erschienen ist.

Aktuelle Infos: Buchvorstellungen in Duisburg, Köln und Berlin

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Mehr erfahren OK