Benedict Wolf:
Mit Deutschland leben! – Ein Abend zu Felix Rexhausens Literatur

Moderation: Marco Doloris Kammholz
Eingangsreferat: Axel Bach

Nach Felix Rexhausen (1932-1992) ist nicht nur der jährliche Preis des Bundes Lesbischer und Schwuler JournalistInnen benannt, sondern auch ein öffentlicher Platz nahe des Kölner Hauptbahnhofes. Neben Hubert Fichte und Guido Bachmann gehörte Rexhausen in den 1960er-Jahren zu den wenigen offen schwul auftretenden Autoren deutscher Sprache. Kaum ein anderer Schriftsteller, Journalist und Satiriker äußerte sich derart eindeutig und scharfsinnig zur Situation schwuler Männer und zur Spießbürgerlichkeit des Nachkriegs-Deutschlands.

Der Germanist Benedikt Wolf legt nun im Männerschwarm Verlag die erste Monografie zum Werk Rexhausens vor und entdeckt dabei zahlreiche Aspekte, die eine Rückbesinnung auf diesen heute fast vergessenen Autor überaus lohnend machen.

Und hier alle Infos zum Buch!

Donnerstag, 8. Oktober 2020, 19.00 Uhr

Kulturbunker Köln - Galerie 1. Etage
Berliner Straße 20
51063 Köln

Die Veranstaltung findet im Rahmen des Cologne Pride  2020 statt und wird unterstützt durch Schwules Netzwerk NRW, CSG - Centrum Schwule Geschichte Köln, Jugendclub Courage Köln e.V., Buchsalon Ehrenfeld, Regionalgruppe Köln des BLSJ - Bund Lesbischer und Schwuler JournalistInnen e.V., Lesbische und schwule ALTERnativen Köln.

Corona-Infos und Anmeldung bitte auf Facebook.

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Mehr erfahren OK