Homophobie als Herausforderung

Wo kann es mit der queeren Bewegung ein Jahr nach dem mörderischen Anschlag von Orlando und angesichts von besorgten Eltern, AfD und rechtem Rollback in der Bundesrepublik künftighin gehen? Sind wir auf eine Situation vorbereitet, in der es nicht mehr nur Schritt für Schritt vorwärts, sondern auch mal wieder rückwärts gehen kann? 

Das Männerschwarm-Buch „Demo. Für. Alle. Homophobie als Herausforderung“ bietet reichlich Anregungen, sich darüber Gedanken zu machen. Bei dieser Podiumsdiskussion besteht Gelegenheit, sich auszutauschen.

Es diskutieren unter anderem Herausgeber Detlef Grumbach, Autor Bodo Niendel, Hamburg-Pride-Vorsitzender Stefan Mielchen und Stephanie Kuhnen aus Berlin.
Veranstalter: Männerschwarm Verlag und Hamburg Pride e.V.

Hamburg, 30. Juli 2017, 19.00 Uhr

CSD / Pride-House
An der Alster 40, 20099 Hamburg

Titel-Informationen und Bestellung HIER!


Homophobie als Herausforderung

Ist die «Bewegung» in eine Falle gelaufen, als sie Toleranz für eine «Liebe wie jede andere auch» forderte? Werden nur solche Homosexuelle geduldet, die so leben wie die Heteros, in festen Partnerschaften, nach ihren Mustern? Und wie brüchig ist diese Duldung? «Demos für alle», «besorgte Eltern» und die beschämenden